Grüne Kräuter Theke

Definition Küchenkräuter aus DER BROCKHAUS ERNÄHRUNG (ein schöner Schmöker :-)):

„Kräuter mit charakteristischem Aroma aus ätherischen Ölen, die frisch, getrocknet oder tiefgefroren zum Würzen von Speisen verwendet werden. Küchenkräuter liefern wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe…“

Kräuter sind vielfältig im Geschmack, lecker und sehr gesund! Da liegt es nahe verschiedene Kräuter in den Speiseplan zu integrieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einer frischen „Grünen Kräuter Theke“ auf dem Tisch? Es sieht hübsch aus und bietet gleichzeitig Mehr- und Nährwert. Einfach mit einer Schere ein paar Stengel der Kräuter abschneiden und über dem Essen in kleine Stückchen schnippeln. Bei uns Zuhause regte es förmlich zum Kreativ-Abendbrot an und beim Mittagessen sieht es ähnlich aus. In der Regel gibt es bei uns am Tisch keine Handys. Zurzeit bestätigen Ausnahmen die Regel… Es ist einfach unumgänglich – all die leckeren Kunstwerke sollen natürlich vor dem Verspeisen bewundert und festgehalten werden, damit ich sie hier zeigen kann. Freude und Stolz für alle Mann 🙂

Der positive Nebeneffekt: die Kids lernen ganz von alleine die Vielfalt der Kräuter kennen, naschen nebenbei oben genannte wertvolle Inhaltsstoffe und genießen ihre Stulle nach dem Verzieren um so mehr. Was nicht schmeckt darf nach dem Dekorieren und Probieren natürlich an die Erwachsenen abgegeben werden. 😉

Nachmachen ist ganz einfach!

Du benötigst:

  • ein Tablett oder großes Brett
  • eine Schere
  • verschiedene Kräuter (am besten Bio Qualität)
  • Töpfe und Schälchen dafür
  • wenn Du Lust hast, gestaltest Du ein Schildchen für Deine Theke (unseres hat meine Tochter gestaltet – danke dafür! :-))

 

Wir haben aktuell in unserer „Grünen Kräuter Theke“ Petersilie, Kresse, Schnittlauch und Basilikum. Weitere wärmende Kräuter für die kalte Jahreszeit sind z.B. Koriander, Majoran, Oregano und Thymian. Probiere, was Dir schmeckt.

Und das gute an der Theke ist – sie ist tragbar. So kann sie bequem mal auf die Fensterbank gestellt werden, wenn auf dem Tisch nicht genug Licht ankommt. Wenn wir mit allen acht oder mehr Personen zusammen Abendbrot essen, wandert die „Grüne Kräuter Theke“ auf ein Beistelltischchen und jeder kann sich trotzdem gut bedienen.

 

Achtung! Jedes Kraut hat andere Vorlieben in Punkto Standort, Wässern, Düngen, Wärme und Luftfeuchtigkeit. Die Kresse ist da wohl die einfachste Variante und meistens sowieso sehr schnell abgeerntet. Die meisten Kräuter aus dem Supermarkt sind sehr eng in den Topf gepflanzt, weil sie zum schnellen Verbrauch gedacht sind. Da kann es bei einigen Kräutern auch schon mal zu Fäulnis oder Fliegenbefall kommen (vor allem wenn man zu viel wässert). Dann muss der Kräutertopf weggeschmissen werden. Nur gießen, wenn es auch wirklich notwendig ist. Den Basilikum auf  jeden Fall nicht von oben gießen, sondern in ein Schälchen mit Wasser stellen, damit er sich damit voll saugen kann. Wer mehr dazu wissen möchte und seine „Grüne Kräuter Theke“ lange und nachhaltig pflegen möchte, findet gute Informationen auf folgenden Seiten.

https://www.berlin.de/special/immobilien-und-wohnen/balkon-und-garten/blumen-und-pflanzen/3556630-743560-kraeuter-fuer-die-kueche-auf-der-fenster.html

https://www.gartentipps.com/kraeuter-auf-der-fensterbank-ziehen-so-wirds-gemacht.html

 

So, und hier jetzt noch ein paar Eindrücke von den leckeren Kunstwerken.

 

Quelle:

DER BROCKHAUS ERNÄHRUNG Gesund essen, bewusst leben

4., vollständig überarbeitete Auflage

F.A. BROCKHAUS

München 2011

2 Antworten auf „Grüne Kräuter Theke“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.