Aus der Küche: Wohlfühl-Moment für die Haut

Der Frühling ist jetzt definitiv da. Auch wenn es nachts noch kalt ist, so freue ich mich riesig über die Sonnenstrahlen, die jetzt wieder immer öfter unser Herz erwärmen. Zeit für barfuß, T-Shirt, draußen sitzen, im Garten wühlen und spielen und genießen.

Ein gemütlicher Platz in der Sonne ist Genuss pur.

Deine Haut freut sich auch, endlich wieder mehr Sonne abzubekommen. Sonnenstrahlung tut nicht nur der Seele gut, sie ist auch sehr wichtig für die Vitamin-D Bildung. Du verwöhnst Deine Haut und Dich also richtig, wenn Du Arme, Bauch und Dekolleté mal in die Sonne hälst. Aber bitte ganz gelassen, Deine Haut darf sich langsam an den Einfluss der Sonne gewöhnen. Immerhin hat sie über den Winter meistens nicht besonders viel abbekommen. 

 

 

 

Aus der Küche für Deine schöne Haut

Frische Luft und Sonne sind toll für die Haut. Aber auch in der Küche findet sich ein Lebensmittel, das Deine Haut besonders pflegen und sie richtig schön weich und geschmeidig machen kann. Das flüssige Gold: Natives Olivenöl. Es steht seit Jahrtausenden für Genuss, Schönheit, Gesundheit und ein langes Leben. Dass es lecker schmeckt und sehr gesund ist, ist längst nicht mehr nur in Spanien, Italien und andern südlichen Ländern bekannt. Auch in den meisten deutschen Küchen ist es nicht mehr wegzudenken. Sogar die moderne Kosmetikindustrie hat das Potential des Olivenöls entdeckt und setzt die Wirkstoffe in kompletten Pflegeserien ein. Vor allem das in großer Menge enthaltene Vitamin E in nativem Olivenöl ist ein echtes „Schönheitsvitamin“. Es ist ein wichtiges Antioxidans, das die Zellen vor freien Radikalen schützt und die Hautalterung verzögert.

Du kannst diese Schönheitswirkung ohne großen Aufwand und Ausgaben für Deine Haut nutzen. Olivenöl kann nach dem Duschen hervorragend in die noch feuchte Haut eingerieben werden. Das ist gerade bei spröder Haut sehr angenehm und auch nach einem Sonnenbad (nicht bei Sonnenbrand) sehr wohltuend. Die Haut kann regenerieren und wird schön weich. Noch effektiver für Samthaut ist ein selbst gemachtes Körper-Peeling aus Olivenöl und Meersalz. Danach sind alte Hautschüppchen entfernt und Deine Haut strahlt. Das Peeling jedoch lieber nicht nach dem Sonnenbad anwenden, weil es dann zu Reizungen kommen kann. 

 

Körperpeeling

  • 2 EL natives Olivenöl
  • 2 gehäufte EL Meersalz, feine Körnung 
  • nach Bedarf ein paar Spritzer Zitronensaft

 

 

 

Alle Zutaten in einem Schälchen oder Glas vermischen. Beim Duschen den gesamten Körper in aller Ruhe mit dem Körperpeeling abreiben. Genieße es! Dann alles wieder gründlich abspülen. Am allerbesten ist kaltes Wasser 😉 Das regt die Durchblutung und den Kreislauf besonders gut an und wirkt hautstraffend. Trockne Dich sanft ab bzw. tupfe Dich mit dem Handtuch sanft trocken. Die Haut ist samtweich und kann sich in der warmen Frühlingsluft sehen lassen. Warte jedoch mit dem Anziehen noch bis das Öl vollständig eingezogen ist. 

Der Geruch des Olivenöls ist nicht Jedermanns Geschmack. Nach meiner Erfahrung verfliegt er aber nach einigen Minuten. Wenn er Dich zu sehr stört, füge dem Peeling einige Spritzer Zitronensaft hinzu. 

Eine größere Menge Körperpeeling eignet sich sehr gut als kleine Aufmerksamkeit oder Mitbringsel für einen lieben Menschen. In ein Glas gefüllt und schön verpackt kann sich der Beschenkte einige Male einen Genussmoment unter der Dusche erfüllen. 

 

Körperpeeling größere Menge ( 2 Gläser à 200 gr) 

Body Scrub Sea Salt and Oliveoil Lemonfresh 😉 

  • 140 gr natives Olivenöl
  • 370 gr Meersalz, feine Körnung
  • Saft einer halben Zitrone und je nach Duftempfinden etwas abgeriebene Schale der Zitrone (dann bitte eine Bio-Zitrone nehmen)

 

Alle Zutaten in einer Schale gut verrühren und dann in die Gläser füllen. Diese gute Mischung schön verpacken und jemanden damit eine Freude machen. Das Peeling sollte dunkel gelagert werden und nach ein paar Wochen aufgebraucht sein. 

Achtung! Achte darauf, dass Dein Olivenöl nativ ist. Nur dann handelt es sich um die natürliche Qualität, die Dir gut tun. Um Hautirritationen zu vermeiden, ist es empfehlenswert biologisches Olivenöl zu nutzen. Außerdem sollte Olivenöl immer dunkel gelagert werden. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe auch erhalten.  

2 Antworten auf „Aus der Küche: Wohlfühl-Moment für die Haut“

  1. Diese Olivenöl-Salzmischung ist wunderbar.
    Bei mir darf das Salz gerne auch grobkörnig sein. 😀.
    Auf die Idee, so eine Mischung zu verschenken bin ich noch nicht gekommen
    Danke für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.